Schliessen Gönnen Sie sich doch mal was! Sie benutzen den Internet Explorer 8 oder eine ältere Version. Der Internet Explorer 8 ist technisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand für das Internet, wodurch Ihr Internet-Erlebnis merklich eingeschränkt ist. Installieren Sie den Internet Explorer 9 oder einen anderen Browser (Google Chrome oder Mozilla Firefox) und nutzen Sie alle Möglichkeiten, die Ihnen das Netz bietet.

Schülerbeförderung: Kreistagsfraktion SPD-Grüne fordert Verkürzung der Wartezeiten

haltestelleAuf Antrag der Fraktion SPD-Grüne wird sich der Kreistag auf seiner nächsten Sitzung erneut mit der Schülerbeförderung auf der Insel Usedom befassen, da offenkundig noch nicht alle Probleme beseitigt wurden. Der Fraktion geht es vor allem um die Reduzierung von Wartezeiten sowie um die Schaffung der erforderlichen Sicherheit für die Schülerinnen und Schüler. „Gerade vor dem Hintergrund des bevorstehenden Winters sind lange Wartezeiten von 60 Minuten an Bahnhöfen und Haltestellen ohne ausreichenden Schutz für die Kinder nicht hinnehmbar“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dr. Günther Jikeli. Daher fordert die Fraktion eine Änderung der in der Schülerbeförderungssatzung des Landkreises festgeschriebenen zumutbaren Wartezeit von 60 auf 30 Minuten und eine diesbezügliche Anpassung des Fahrplans. Darüber hinaus sollen die Stehplätze und die Wartesituation einer unabhängigen Sicherheitsüberprüfung unterzogen werden, da Eltern und Lehrer hier jüngst von Sicherheitsrisiken berichteten. Am kommenden Mittwoch treffen sich Dr. Günther Jikeli und Fraktionsgeschäftsführer Falko Beitz mit Elternvertretungen und Schulleitungen, um sich über die aktuelle Situation zu informieren und weitere Lösungsansätze zu diskutieren.

Schreiben Sie mir!

Persönliche Angaben
Ihre Nachricht
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Wenn Sie weiterhin Informationen über meine Arbeit erhalten möchten, geben Sie bitte hier Ihre Anschrift an.
Möchten Sie zurück gerufen werden?
Ein direktes Gespräch ist manchmal besser und schneller als ein Brief oder eine E-Mail, wenn Sie möchten, rufe ich Sie gerne telefonisch zurück.
Einverständniserklärung