Schliessen Gönnen Sie sich doch mal was! Sie benutzen den Internet Explorer 8 oder eine ältere Version. Der Internet Explorer 8 ist technisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand für das Internet, wodurch Ihr Internet-Erlebnis merklich eingeschränkt ist. Installieren Sie den Internet Explorer 9 oder einen anderen Browser (Google Chrome oder Mozilla Firefox) und nutzen Sie alle Möglichkeiten, die Ihnen das Netz bietet.

Weg zum Erhalt der Eisdiele in Sarnow ausgelotet

SPD-Kreistagsfraktion unterstützt Bemühungen zum Erhalt der Eisdiele

Die SPD-Kreistagsfraktion unterstützt die Betreiber der Softeisdiele Sarnow in ihren Bemühungen zur Kompromissfindung bei der Bereitstellung von Parkflächen. Dazu führten Dr. Günther Jikeli, Mitglied des Infrastrukturausschusses, und Bernd Nabert, Mitglied des Ausschusses für Landwirtschaft und Umwelt, Gespräche vor Ort. Zusätzlich nahm Dr. Günther Jikeli auch an einem Gespräch mit den Betreibern, dem Straßenbauamt Neustrelitz, dem Straßenverkehrsamt des Landkreises Vorpommern-Greifswald sowie dem Bürgermeister der Gemeinde Sarnow und der Polizei, teil.

Als gangbare Lösung wurde dabei skizziert, dass die Gemeinde eine Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit auf 70 km/h sowie ein Überholverbot für entsprechenden Bereich der Bundesstraße 197 zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit beantragt. Weiterhin sollen die Betreiber ausreichende Parkflächen auf dem Hof bereitstellen und einen Antrag auf Sondererlaubnis zur Führung einer Eisdiele an der Bundestraße beim Straßenbauamt Neustrelitz stellen. Dabei sind die geltenden strengen Regelungen insbesondere für die Werbung an Bundesstraßen unbedingt zu beachten.

Dr. Günther Jikeli, Mitglied im Infrastrukturausschusses des Landkreises Vorpommern-Greifswald, stellt hierzu fest: „Ich freue mich, dass hier eine gute Lösung für die Betreiber in Sicht ist. Der Zuspruch für die Softeisdiele in den letzten Monaten spricht eindeutig dafür, dass es einen Bedarf für den Laden gibt. Das solch ein Geschäft auch in einer kleinen Gemeinden funktionieren kann, ist ein tolles Beispiel, dass auch der ländliche Raum gute Chancen für wirtschaftliche Projekte bietet.“

Schreiben Sie mir!

Persönliche Angaben
Ihre Nachricht
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Wenn Sie weiterhin Informationen über meine Arbeit erhalten möchten, geben Sie bitte hier Ihre Anschrift an.
Möchten Sie zurück gerufen werden?
Ein direktes Gespräch ist manchmal besser und schneller als ein Brief oder eine E-Mail, wenn Sie möchten, rufe ich Sie gerne telefonisch zurück.
Einverständniserklärung